NaNsd-2.Sep

zum Start in die neue Woche blicken wir auf ein ereignisreiches Wochenende zurück. Am vergangenen Samstag haben wir in Celle den 56. Landesparteitag der Niedersachsen Union abgehalten. Im Mittelpunkt standen die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit – Mobilität und Arbeit. Aber natürlich drehte sich auch alles um die Besuche besonderer Gäste wie unserer Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer, der neugewählten EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff. Ursula von der Leyen hat in einer leidenschaftlichen Rede betont, dass sie überzeugte Europäerin ist, im Herzen aber immer Niedersächsin bleiben wird. Unser schönes Bundesland bleibt ihre Heimat. Weitere Informationen und die Beschlüsse des Parteitages finden Sie hier.
 
Mit gemischten Gefühlen blicken wir auf die gestrigen Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg. Trotz Verlusten hat die sächsische CDU unter Michael Kretschmer klar den Regierungsauftrag erhalten. In Brandenburg müssen wir uns leider mit dem dritten Platz in der Wählergunst begnügen. Insgesamt können wir als Volkspartei mit solchen Ergebnissen nicht zufrieden sein.
Mehr zu diesen Themen finden Sie in diesem Newsletter.
Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die Woche.


Kai Seefried MdL
Generalsekretär der CDU in Niedersachsen

Althusmann: CDU ist der Motor der Landesregierung
und wir haben die Antworten auf die Fragen der Zukunft

„Wir haben die Zukunft fest im Blick. Wir stehen für Maß und Mitte. Wir wollen die Menschen dort erreichen, wo sie sind. Und auf diesem Landesparteitag haben wir deutlich gemacht, dass wir die Antworten auf Fragen der Zukunft verantwortungsvoll geben“, so der CDU-Landesvorsitzende. Auf dem Landesparteitag habe die CDU bewusst auf die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit gesetzt. Die Herausforderung für die Zukunft bestehe darin, Klimaschutz und Erhaltung des Wohlstandes glaubwürdig zusammen zu bringen: „Das muss unser Anspruch als Christdemokraten sein. Da erwarten die Menschen Lösungen. Und unser Leitantrag zeigt, dass wir da den Grünen um Längen voraus sind. Wir nehmen die Menschen mit und bringen Ökologie und Ökonomie zusammen“, so Althusmann. Verbote seien der falsche Weg. Klima- und Umweltpolitik ginge nur gemeinsam mit den Menschen.

Erfahren Sie mehr.

Seefried: Auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Politik ist Kern-DNA der CDU

„Bereits im letzten Jahr, als von Fridays for Future noch keine Rede war, haben Bernd Althusmann und ich gemeinsam „Nachhaltigkeit und Umwelt – Mobilität und Arbeit“ als das Schwerpunktthema für das Jahr 2019 benannt. Dabei muss jetzt niemand Angst haben, dass wir die CDU grün anstreichen. Im Gegenteil wir sind diejenigen die Verantwortung übernehmen und Antworten auf die Fragen der Zeit geben.“, erklärte Generalssekretär Kai Seefried zur Einbringung des Leitantrags „Nachhaltigkeit ganzheitlich denken – Zukunft durch Innovation“ auf dem Landesparteitag der CDU in Niedersachsen.

Weiter lesen…

Althusmann: Guter Erfolg in Sachsen – schmerzhaftes Ergebnis in Brandenburg

„Der klare Kurs der CDU in Sachsen war Grundlage für einen guten Erfolg. Wir sind froh darüber, dass die CDU in Sachsen stärkste Kraft geworden ist und einen deutlichen Regierungsauftrag erhalten hat. Die Union konnte sich von der AfD absetzen, unzweifelhaft auch ein persönlicher Erfolg von Michael Kretschmer. Unsere sächsischen Freunde in der Union haben im Wahlkampf stark gekämpft und deutlich gemacht, dass nur eine CDU-geführte Landesregierung die gute Entwicklung Sachsens fortsetzen kann. Wie die Landesregierung zukünftig aussieht, werden die nächsten Tage zeigen.
 
Das Ergebnis in Brandenburg schmerzt sehr. Die Union ist nur noch drittstärkste Kraft und konnte ihr Wahlziel leider nicht erreichen. Nun wird es in Brandenburg wohl zu Rot-Rot-Grün kommen, obwohl die Menschen mit der bisherigen rot-roten Landesregierung unzufrieden waren. Dass nun Rot-Rot-Grün als Antwort darauf kommt, ist kein gutes Signal. Damit wird sich die Entwicklung des Landes nicht verbessern, im Gegenteil. Ich danke Ingo Senftleben und der brandenburgischen CDU für ihren Wahlkampf und bin zuversichtlich, dass es in Zukunft für die CDU Brandenburg wieder bergauf geht.